Vortrag – POLYNEUROPATHIE – 23. Mai 2018, Kulturhaus Wagram

Polyneuropathie – wenn die Nerven verrückt spielen. Ursachen, Symptome und Therapie

Mit dem Begriff „Polyneuropathie“ können nur wenige etwas anfangen. Die Symptome kennen aber viele. Brennen, Kribbeln, Bitzeln, schmerzhafte Missempfindungen, Hautveränderungen wie Geschwüre, manchmal auch eine Muskelschwäche.

Meist sind die Beschwerden im Bereich der Füße betont. Betroffen ist das sogenannte periphere Nervensystem. Durch eine Vielzahl möglicher angeborener oder aber erworbener Schädigungen können die Nerven ihre Aufgaben die Impulsvermittlung nicht mehr erfüllen. Dadurch erhält das Gehirn keine Informationen.

Die Folge: fehlendes Temperaturempfinden, fehlende Wahrnehmung von Vibration und Berührung, sowie eine Beeinträchtigung des Lagesinns mit Gleichgewichtsstörungen. Hinzu kommen brennende Schmerzen, trophische Veränderungen der Haut und eine Schwäche der Muskulatur.

Referenten
OA Dr. Norbert Embacher, Leiter der Neuromuskulären Ambulanz
Dr. Nadine Ressl, 
Klinische Abteilung für Neurologie, Universitätsklinik St. Pölten

Mittwoch, 23. Mai 2018, 19:00 Uhr (Einlass um 18:00 Uhr), anschließend Diskussionsrunde
3100 St. Pölten – Kulturhaus Wagram, Oriongasse 4
Eintritt frei!

Das Restaurant Rosengarten im Kulturhaus Wagram hat für Sie vor, während und nach dem Vortrag geöffnet. Wir freuen uns darauf, Sie im Rahmen des MINI MED Studiums zu begrüßen – am liebsten bei bester Gesundheit!

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.