Vortrag Prim. ao. Prof. Priv.-Doz. Dr. Martin Aigner – STRESS, ERSCHÖPFUNG, BURNOUT und DEPRESSION – 27. September 2017, Kulturhaus Wagram

Burnout – Wenn der Alltag zur Last wird.

Ihr Job belastet Sie mehr als früher? Sie fühlen sich erschöpft und würden am liebsten morgens im Bett bleiben? Ihr Alltag wird bestimmt von Lust- und Antriebslosigkeit sowie chronischer Müdigkeit? Sie haben das Gefühl, Ihren täglichen Aufgaben nicht mehr gewachsen zu sein?

Eine Million Österreicherinnen sind akut gefährdet, an Burnout zu erkranken. Burnout ist ein seelischer Infarkt, ein „Ausgebranntsein“, ein Zustand der totalen Erschöpfung. Die Anforderungen im Beruf und im Privatleben wachsen uns über den Kopf. Wenn Erschöpfung zum Dauerzustand wird, kommt es irgendwann zum Zusammenbruch.

Stress ist in der heutigen Zeit zum Dauerthema geworden. Immer mehr Menschen werden beruflich sowie privat dauerhaft an ihre psychischen Grenzen getrieben. In der Folge hat sich Burnout zum Modewort entwickelt. Rund jeder 5. Österreicher ist von Burnout betroffen. Dauerstress führt zu einer verstärkten Ausschüttung von Botenstoffen im Gehirn. Hält dieser Zustand über einen längeren Zeitraum ohne Entspannung an, kommt es zu Schäden an Körper, Geist und Seele.

Extreme Stresssituationen und einschneidende Lebensereignisse wie Jobverlust, schwere Krankheit oder Tod eines geliebten Menschen können zu der psychischen Erkrankung „Depression“ führen.

Was kann man vorbeugend gegen Stress und Burnout tun und wie bekommt man sein Leben in den Griff? Wie kann man Betroffenen helfen? Neueste Erkenntnisse zum Thema!

Referent Prim. ao. Prof. Priv.-Doz. Dr. Martin Aigner
Leiter der Abteilung für Erwachsenenpsychiatrie, Universitätsklinikum Tulln
Moderator Mag. Michael Koch

Mittwoch, 27. September 2017, 19:00 Uhr (Einlass um 18:00 Uhr)
3100 St. Pölten – Kulturhaus Wagram, Oriongasse 4
Eintritt frei!

Das Restaurant Rosengarten im Kulturhaus Wagram hat für Sie vor, während und nach dem Vortrag geöffnet. Wir freuen uns darauf, Sie im Rahmen des MINI MED Studiums zu begrüßen – am liebsten bei bester Gesundheit!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.