Vortrag Univ.-Prof. Dr. Jörg Slany – HYPERTONIE – 31. Mai 2016, Kulturhaus Wagram

Bluthochdruck und seine Folgen – nein danke!Mini_Med_Studium_Kulturhaus_Wagram_Restaurant_Rosengarten_sankt_poelten

Bluthochdruck ist gefährlich: Er kann mit den Jahren Gefäßverschlüsse, Schlaganfälle, Demenz, Herzinfarkt und Herzschwäche, Nierenversagen und andere Organschäden verursachen.

Wenn die Hypertonie auch noch von Übergewicht, Bewegungsarmut, erhöhten Blutfetten oder Diabetes begleitet wird, entwickeln sich Gefäß- und Organschäden noch rascher. Etwa 30-40 % der Bevölkerung in den westlichen Industrienationen leiden an dieser “stillen Gesundheitsgefahr”.

Bluthochdruck verursacht keine Schmerzen, ist aber einer der gefährlichsten Wegbereiter der gefährlichen Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Wie definiert man zu hohen Blutdruck? Was versteht man unter diastolischem und systolischem Wert? Wann und wie oft am Tag soll der Blutdruck gemessen werden, um aussagekräftige Werte zu bestimmen? Was können die zum Teil gefährlichen Folgen von Bluthochdruck sein? Welche blutdrucksenkenden Medikamente stehen heute zur Auswahl? Lässt sich einem zu hohen Blutdruck durch eine gesunde Lebensweise vorbeugen? Das Neueste zum Thema Hypertonie aus Wissenschaft und klinischer Praxis!

Referent Univ.-Prof. Dr. Jörg Slany
Ehrenpräsident der Österreichischen Hochdruckliga
FA für Innere Medizin, Kardiologie und Angiologie in Wien

31. Mai 2016, Kulturhaus Wagram, Oriongasse 4, 3100 Sankt Pölten
Einlass 18:00 Uhr, Beginn 19:00 Uhr, Eintritt frei!

Das Restaurant Rosengarten im Kulturhaus Wagram hat für Sie vor, während und nach dem Vortrag geöffnet. Wir freuen uns darauf, Sie beim MINI MED Studium zu begrüßen – am liebsten bei bester Gesundheit!

Kommentar verfassen